Archiv der Kategorie: Allgemein

Hohehaus trotzt der Hitze und feiert 3 Tage ein ausgelassenes Schützenfest

Nach 4 Jahren konnte in diesen Tagen die St Michael Schützenbruderschaft Hohehaus wieder ihr Schützenfest feiern. Bei strahlendem Sonnenschein, aber auch starker Hitze und Trockenheit, konnte nach der Corona Pause im Jahr 2020 ausgelassen gefeiert werden.

Feierlich eröffneten die Schützen am Freitagabend mit der Schützenmesse die 3 Festtage in unserem Dorf. Mgrs. Uwe Wischkony gestaltete die Messfeier im neu gestalteten wendigen Gotteshaus in Hohehaus. Er segnete die Königskette und das Königspaar sowie den Hofstaat.

Beim Anschließenden Festzug von der Kirche zum Festzelt, begrüßten wir die Gäste aus unserem Nachbarort Eilversen.

Nachdem die Dämmerung fortgeschritten ist, waren alle Gäste zur Kriegerehrung und Kranzniederlegung auf unserem Friedhof am Ehrenmal eingeladen.

 Im Anschluss der Festrede, welche von Mgrs. Uwe Wischkony gehalten wurde, folgte nun der große Zapfenstreich, welcher vom der Feuerwehrkapelle Pömbsen und dem Spielmanns- und Fanfarenzug Fürstenau ausgeführt wurde.

Wie in jedem rundete der große Fackelzug durch unser Dorf an diesen Abend ab.

Hier gilt ein großer Dank den Feuerwehrkammeraden der Löschgruppe Hohehaus/Löwendorf, welche darauf achteten das bei der der Starken Trockenheit nichts passieren konnte.

Nach dem Einzug ins Festzelt spielt die Band Musik Art zum Tanz bis in die frühen Morgenstunden.

Das Schützenfrühstück eröffnet die Feierlichkeiten am Samstag. Viele Gäste, Schützern Bruderschaften, Firmen, Institutionen und Freunde aus nah und fern waren der Einladung der Schützenbruderschaft und des Königspaares gefolgt.

Auch Ehrungen gehören zu unserm Fest

So wurde Mia Seck als Königin vor 50 Jahren begrüßt.

Hainer und Cornelia Schlüter waren vor 30 Jahren das strahlende Königspaar in unserem Ort.

Ihnen überreicht der Vorstand einen großen Blumenstrauß. Auch der Ehrentanz durfte nicht fehlen.

Der Nachmittag stand in diesem Jahr wieder im Zeichen unseres Kinderkönigspaares.

Nach abholen der Gäste und des großen Königspaares begab sich der große Festzug zum Kinderkönig. Mit viel Applaus begrüßten Schützen und auch Gäste unser Kinderkönigspaar  

Ben Louis Schrader und Nele Appelt (Bredenborn).

Ihm stand als Hofstaat Julian Welling und Lea Fiebig sowie Tim Spilker und Lenia Klocke zur Seite.

Im Anschluss der Parade und des großen Festumzugs folgte der Ehrentanz im Festzelt.  

Den Abend rundetet das Antreten beim König ab. Beim Zug zum Zelt begrüßten wir noch die Gäste aus unserem Nachbarorten Löwendorf und Großen- und Kleinenbreden.

Der Ehrentanz der Gastvereine eröffnete nun den Tanzabend, an dem bis spät in die Nacht ausgelassen gefeiert wurde.  

Gegen 14 Uhr startete der Große Festumzug an der Kirche in unserem Dorf. Fahne, Oberst, unser Ortsvorsteher und Josef Büker als Vertreter der Stadt Marienmünster, sowie der Löwendorfer Schützen zog der Zug dem Höhepunkt entgegen.

Unser Königspaar Thorsten und Diana Otte wurden von vielen Gästen aus nah und Fern mit viel Applaus begrüßt.

Im Hofstaat folgten Klaus Multhaup und Marina Seck und Thomas Kociper und Verena Mertens Kociper(Fürstenau).

Unter großen Jubel nahmen sie Die Front der Schützen bei der Parade ab.

Nach einer kurzen Getränke Pause, welche bei der Hitze des Tages nötig war, setzte sich die Schützen wieder zum großen Festumzug in Bewegung.

Der Königstanz rundete diesen Nachmittag im Festzelt ab.

Gegen Abend wurde nun das Ende eines sehr heißen, aber großartigen Schützenfestes eingeläutet.

Zum ersten Mal in diesem Jahr, wurde an diesem Sonntag, der Tanz schon um 18 Uhr von der Band Musik Art eröffnet. Bis in die späten Abendstunden wurde noch gefeiert.

Ein Dank gilt allen, welche zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben.Dem Vorstand der St Michael Schützenbruderschaft Hohehaus, der Feuerwehrkapelle Pömbsen und dem Spielmanns- und Fanfarenzug Fürstenau, der Band Musik Art, dem Festwirt Meilenbrock

Und natürlich allen Helfern im Hintergrund dieses Festes ohne die so etwas gar nicht möglich wäre.

Denken möchten wir aber auch an alle, welche in diesem Jahr wegen Krankheit oder Corona nicht daran teilnehmen konnten.  

Erstes Patronatsfest „Maria Heimsuchung“ im wandelnden Gotteshaus

Im Juli 2019 wurde zum letzten Mal unser Patronatsfest Maria Heimsuchung in unserer alten Kapelle gefeiert. Die Corona Pandemie lies es im Jahr 2020 auch bei uns nicht zu am 2 Juli Gottesdienst zu feiern. 2021 waren in unserer Kapelle die Umbauarbeiten zum wandelnden Gotteshaus im vollen Gang, so dass wir in diesem Jahr unser Fest mit einem Open AIR Gottesdienst auf unserem Friedhof feierten

Heute aber war es nun so weit. Zum ersten Mal wurde unser Patronatsfest im neuen wandelnden Gotteshaus gefeiert.

Msgr. Uwe Wischkony feierte mit Gästen aus nah und fern, einen feierlichen Gottesdienst und spendete zum Abschluss den Sakramentalen Segen.

Im Anschluss traf man sich noch in der Gaststätte Karlheim, zu Bratwurst einem Bierchen an diesem herrlichen Sommer Abend.

Einladung zum Patronatsfest 2022


Liebe Hohehäuserinnen, liebe Hohehäuser,
liebe Schützenbrüder,


am kommenden Freitag, 01.07.2022 um 18:00 Uhr findet in unserer Hohehäuser Kirche
ein Gottesdienst zu unserem diesjährigen Patronatsfest statt.
Zur Teilnahme wird hiermit herzlich eingeladen.


Im Anschluss an die kirchliche Feier ist wieder ein gemütliches Beisammensein auf dem
Parkplatz Karlheim geplant. Bei Bierchen und Bratwurst wollen wir gerne zusammen
einen schönen Sommerabend verbringen!


Der Vorstand der St. Michael Schützenbruderschaft
i.A. Robert Heidgen, Schriftführer

16 Juni: Das Wendige Gotteshaus in Hohehaus wird offiziell eingeweiht

Am 16. Juni (Fronleichnam) wurde im Rahmen eines Dorffestes das Wendige Gotteshaus seiner Bestimmung übergeben.

Nachdem am 1. Adventssonntag 2021 die fertig gestellten Räumlichkeiten mit einem Gottesdienst bereits eingeweiht wurden, konnte am 16. Juni fast ohne Einschränkungen durch Corona gefeiert werden.

Mgrs. Uwe Wischkony zelebrierte vor einer vollen Kirche ein Festhochamt.  Der restaurierte Tabernakel wurde an seinen würdigen Platz im Altarraum geweiht.

In Anschluss und nach schnellem Umbau des Raumes begrüßte Johannes Potthast im Namen des Brudermeisters Thorsten Otte alle Anwesenden.

Johannes Potthast schilderte noch einmal den Werdegang des Projektes und dankte allen die tatkräftig zum Gelingen beigetragen haben. (Siehe Einladung und Liste)

Danach wurde bei Kaffee und Kuchen und dem ein oder anderem Kaltgetränk ein ausgelassener

Nachmittag im und um das Wendige Gotteshaus gefeiert.

Das wendige Gotteshaus: Der Umbau geht weiter

Den Winter haben wir nun hinter uns gelassen, und es ist jetzt an der Zeit die Renovierung unserer Kapelle in die finale Phase überzuleiten. In den Tagen zuvor haben Hainer Schlüter und Konrad Seck, die ersten vorarbeiten begonnen.  Um im Sommer auch das Außen Gelände mit einzubeziehen, sei es für Raucher oder auch einen Grillabend, wurde neben der Kirche ein Weg und eine kleine Fläche mit Schotter aufgefüllt.

Heute wurden mit Hilfe einiger Dorfbewohner dieser Fläche durch das Setzen von Kantensteinen eine Struktur gegeben. Somit wird unser wandelndes Gotteshaus noch attraktiver in den Nutzungsmöglichkeiten für Alt und Jung. Sei es die Fahrradgruppe, welche sich hier nach ihrer wöchentlichen Ausfahrt zu einem Bier trifft, oder auch die Feuerwehr, welche nach ihrem Dienst Abend den Tag ausklingen lässt.

Auch der Rasengitterstein, welcher im Bereich des Parkplatzes verlegt worden ist, wurde heut mit einem Füllmaterial aufgefüllt.

 Allen Helfern, auch den Spendern der Verpflegung am heutigen Tag sei ein herzlichen Dank ausgesprochen.